Was bringt das IoT Unternehmen konkret? – Unsere 5 Werthebel geben Aufschluss

Das Internet der Dinge (IoT) ist derzeit vermutlich eines der meistbesprochenen Themen im Kontext der Digitalisierung – in Deutschland häufig auch unter dem Schlagwort "Industrie 4.0" diskutiert.

Viele Unternehmen haben bereits die große Bedeutung des IoT für ihre Zukunftsfähigkeit erkannt. Woran es jedoch oft noch fehlt, ist ist ein tieferes Verständnis der Möglichkeiten, wie das IoT tatsächlich zur Wertschöpfung beitragen kann. Interessante Use Cases und technische Lösungsmöglichkeiten gibt es schließlich genug, aber am Ende müssen die Innovationen ja auch für den Kunden relevant und für das Unternehmen sinnvoll sein.

Wie kann man sich also nun möglichst effizient und strukturiert der Frage nähern, welche konkreten Ansatzpunkt das IoT für ein Unternehmen bietet, um Werte zu schaffen?

Im Rahmen unserer langjährigen IoT-Beratungs- und Softwareentwicklungsprojekte haben wir fünf Werthebel herausgearbeitet, an denen man sich bei der Potenzialanalyse orientieren kann. Alle IoT-Anwendungsmöglichkeiten lassen sich mindestens einem dieser Werthebel zuordnen.

Die 5 Werthebel des IoT, tresmo GmbH

Durchleuchtet man mit diesem Modell also systematisch a) die eigene Wertschöpfungskette, b) das Leistungsangebot und c) die Customer Journey seiner Kunden, findet man schnell attraktive Ansatzpunkte für ganz konkrete IoT-Initiativen.

Diese Fragen sollten Sie stellen:
  1. Welche Prozesse lassen sich mit Hilfe von IoT (teilweise) automatisieren oder beschleunigen und wie können ggf. wertvolle Ressourcen eingespart werden?

  2. Wie können digitale Mehrwertangebote ergänzend zu Ihren Produkten bzw. Dienstleistungen einen relevanten Zusatznutzen für Ihre Kunden (oder deren Kunden) generieren?

  3. Welche neuen Marketing- und Vertriebsansätze ergeben sich durch das IoT, beispielsweise durch Personalisierung und Automatisierung?

  4. Wie können Sie Ihr Geschäftsmodell mit Hilfe von IoT weiter entwickeln bzw. komplett neue Monetarisierungsmöglichkeiten schaffen? Tipp: Klären Sie vor einem entsprechenden Brainstorming unbedingt ab, welche der zahllosen Definitionen des Begriffs 'Geschäftsmodell' Sie nutzen wollen. Mehr dazu erfahren Sie übrigens bei Interesse in unserem umfangreichen Whitepaper "IoT-Geschäftsmodelle", welches Ende November diesen Jahres erscheint.

  5. Wo und wie können Entscheidungsprozesse durch intelligente Algorithmen verbessert und/oder (teilweise) automatisiert werden?

Nach unserer Erfahrung hilft eine solche Struktur enorm bei der Beschleunigung der Diskussion und Analyse von Potenzialen – und so kommt man schnell vom bloßen Buzzword IoT zu konkreten, wertschöpfenden IoT-Ansätzen für das eigene Unternehmen.

Kontakt

Haben Sie Fragen oder benötigen Sie Unterstützung von unseren erfahrenen IoT-Experten in den Bereichen IoT-Consulting oder IoT-Softwareentwicklung? Wir sind gern für Sie da:

Telefon: 0821 - 907 86 35-0

Email: info@tresmo.de