Was uns bewegt! – Die Themen Digitalisierung und IoT/Industrie 4.0 im Mai

Unsere digitale Welt steht nicht still und so bot auch der Mai wieder viele spannende News zu den Themen Digitalisierung und Internet der Dinge (IoT)/Industrie 4.0. Unten stehend haben wir unsere Highlights zusammengefasst. Regelmäßig berichten wir zu diesen Themen auch auf unserem Twitter-Account @tresmo360.

Zum Thema Digitalisierung

Digitalisierung kann Arbeitskräftemangel im Jahr 2030 spürbar reduzieren

Aktuelle Studie von PwC und WifOR-Institut zeigt Auswirkungen der Digitalisierung auf die Arbeitswelt in Deutschland. Hier geht es zum Artikel: http://pwc.to/2syDnX0

Digitalisierung: Top-Manager sehen Wandel der Wirtschaft als Chance

Die Digitalisierung führt in der deutschen Wirtschaft zu grundlegenden Veränderungen der Marktbedingungen. In mehr als jedem zweiten Unternehmen ändert sich in Folge dessen das Geschäftsmodell. Die große Mehrheit der Top-Manager betrachtet den Wandel der Wirtschaft als Chance. Hier geht es zum Artikel: http://bit.ly/2sMKPNr

Digitalisierung: Wer jetzt nicht exponentiell denkt, droht unterzugehen

Das Zeitalter der Digitalisierung ist von exponentiellen Entwicklungen geprägt. Menschen denken von Natur aus aber linear. In der Business-Welt von heute ein möglicherweise fataler Fehler. Hier geht es zum Artikel: http://bit.ly/2pfpbUK

Zum Thema Internet der Dinge (IoT)/Industrie 4.0

Erfolgreiche IoT-Geschäftsmodelle

Das Internet der Dinge befeuert neue Geschäftsmodelle und eröffnet vor allem Industrieunternehmen ganz neue Möglichkeiten, Kosten einzusparen und sich gegenüber Wettbewerbern abzugrenzen. Dass es dabei nicht nur um die Technologie geht, sondern auch darum, das wertschöpfende Potenzial des IoT strategisch bewusst einzusetzen, um damit für Kunden relevante Probleme zu lösen, wird in der Unternehmenspraxis oft vernachlässigt. Hier geht es zum Artikel: http://bit.ly/2r15Wds

Internet der Dinge: Das Planen die Netzbetreiber

In naher Zukunft werden deutlich mehr Maschinen statt Menschen vernetzt sein. Mit der Narrowband-IoT-Technologie wollen sich die Netzbetreiber für das Internet der Dinge rüsten. Hier geht es zum Artikel: http://bit.ly/2rkrQgk

Innenminister wollen "Internet der Dinge" absichern

Düsseldorf (dpa) - Die Innenminister in Deutschland sorgen sich um die Risiken, die von internetfähigen, aber ungesicherten Kühlschränken, Waschmaschinen, Puppen und anderen vernetzten Gegenständen ausgehen. Hier geht es zum Artikel: http://bit.ly/2qS9U91

Google erweitert sein Cloud-Angebot um IoT-Funktionen

Der als Google Cloud IoT Core gestartete Dienst lässt sich nahtlos mit den anderen Cloud-Angeboten des Internetriesen verbinden und bietet Funktionen zur Verwaltung von IoT-Endgeräten. Hier geht es zum Artikel: http://bit.ly/2qukuFx

Kontakt

Haben Sie Fragen oder benötigen Sie Unterstützung zum Thema digitale Transformation sowie IoT-Consulting oder IoT-Softwareentwicklung? Wir sind gern für Sie da:

Telefon: 0821 - 907 86 35-0

Email: info@tresmo.de