Unser Management-Team stellt sich vor: Bernd Behler

Bernd ist geschäftsführender Gesellschafter und Chief Technology Officer (CTO) bei tresmo und zuständig für die Softwarearchitektur zahlreicher IoT-Kundenprojekte sowie den gesamten Technologie-Stack. Zuvor hatte er die technische Verantwortung für den Aufbau und Betrieb der sicheren B2B-Cloud Storage-Plattform Filespots inne und war in der Geschäftsführung und CTO-Rolle bei einem von ihm mitgegründeten IT-Dienstleister.
Bernd hat bei sämtlichen tresmo-Projekten in irgendeiner Form mitgewirkt und war bzw. ist somit für deren Erfolg maßgeblich verantwortlich. Seine letzten großen Projekte waren die Erstellung einer kompletten Smart Home-Lösung für Viessman und die Vernetzung von Blechbearbeitungsmaschinen für TRUMPF.

alt Foto Header und Text: Greg Snell

An welchen Projekten arbeitest du gerade?

Momentan arbeite ich gemeinsam mit dem tresmo-Team an einem ziemlich spannenden Projekt. Dabei entwickeln wir eine Lösung für skalierbare IoT-Konnektivität und Datenstandardisierung im Auftrag eines großen Maschinenbauers mit mehreren hunderttausend Geräten im Feld.

Wie läuft für dich ein optimales Projekt ab? Was macht dir besonders Spaß und nach was für Projekten suchst du?

Mich reizen besonders technische Herausforderungen, an denen ich wachse und durch die ich dazulerne. Ich bin in meinem Element, wenn ich an der Lösung komplexer Problemstellungen tüfteln kann und mich dazu auch mal in die ein oder andere neue Technologie einarbeiten muss.

Was sind die wichtigsten Learnings, die du in deiner beruflichen Laufbahn gemacht hast?

In den mittlerweile über 20 Jahren, in denen ich mich mit der Entwicklung komplexer IoT-, Cloud-, Web- und Mobile-Lösungen für Unternehmenskunden beschäftige, habe ich vor allem gelernt, wie wichtig es ist, immer den angedachten Business-Nutzen einer IT-Lösung im Auge zu behalten. Bei jedem Entwicklungsschritt sollte man sich deshalb fragen: Verbessert das jetzt gerade wirklich Funktionalität und Usability der Anwendung oder entferne ich mich damit vom ursprünglichen Entwicklungszweck? Wer dauerhaft erfolgreich sein will, sollte außerdem immer Willens und offen dafür sein, weiter dazuzulernen. Zusätzlich hilft eine gewisse Standhaftigkeit: Aufgeben sollte keine Option sein.

Wie bleibst du auf dem Laufenden?

Lesen, lesen und nochmals lesen! Egal ob online, Zeitung, Fachliteratur oder Kriminalroman – ich lerne ständig etwas dazu und davon profitiert letztlich auch meine gesamte Arbeit.

Wie folgt man Dir am Besten?

Ehrlich gesagt bin ich noch von der "alten Schule", versuche nur das Notwendigste über mich online zu stellen und bin daher persönlich eher weniger im Social Web unterwegs. Wer wissen will, woran das Team und ich gerade arbeiten, schaut am besten auf unserem Unternehmensblog vorbei oder folgt uns auf Twitter und/oder Facebook .

Welche Bücher kannst du zu deinem Thema empfehlen?

Jeder ernsthafte IoT-Entwickler sollte sich meines Erachtens mindestens einmal in seiner Laufbahn mit der Programmiersprache "Erlang" beschäftigen. Meine Buchempfehlung daher: "Programming Erlang: Software for a Concurrent World".