Unsere Mitarbeiter*innen in Nahaufnahme – Nina Eickeler

Nina – Wirtschaftsinformatik-Studentin – ist seit Juli letzten Jahres als Werkstudentin bei tresmo. Da wird es Zeit, dass wir mal bei Ihr nachfragen, wie sie denn überhaupt auf uns aufmerksam geworden ist, wie es ihr eigentlich so gefällt bei uns und an was sie gerade arbeitet.

Wie bist Du auf tresmo aufmerksam geworden?

Ich bin über das Unternehmensstipendium, das für Masterstudenten an der Hochschule Augsburg ausgeschrieben war, auf tresmo aufmerksam geworden. Ich habe mich direkt für das Stipendium beworben und hatte das Glück, genommen worden zu sein. Auf der Pyramid (dieses Jahr am 29. Mai und wir sind auch dabei), der Firmenkontaktmesse der HS Augsburg, habe ich dann Bianca (unsere Personalleiterin) von tresmo das erste Mal kennengelernt und sie hat mir direkt die Möglichkeit für eine Werkstudentenstelle angeboten.

Warum hast Du dich für tresmo entschieden?

Ich habe mich für tresmo entschieden, weil ich mich ab dem ersten Gespräch sofort wohl gefühlt habe. Die Leute bei tresmo sind alle super herzlich und man fühlt sich wie in einer kleinen Familie. Das Unternehmen macht sehr viel für seine Mitarbeiter. Zudem fand ich die mir zugeteilten Aufgaben interessant und mir wurde die Möglichkeit gegeben, mir jeden Bereich im Unternehmen einmal ansehen zu dürfen. Ein weiterer Pluspunkt -  tresmo hat einen super Standort direkt im Herzen der Innenstadt von Augsburg. Ich hatte zuvor bei einer Firma in München gearbeitet und musste mit dem Zug pendeln. Jetzt habe ich den Luxus von nur 2 Minuten Fußweg in die Arbeit.

Nina an ihrem derzeitigen Arbeitsplatz bei tresmo in Augsburg.

An was arbeitest Du gerade?

Ich arbeite seit meinem Start bei tresmo an der Einrichtung des CRM Systems Salesforce für tresmo. Zudem durfte ich in alle Bereiche von Entwickler, Scrum Master bis Product Owner einmal reinschnuppern. Und seit Kurzem schreibe ich auch meine Masterarbeit bei tresmo.

Um was geht es bei deiner Master-Thesis?

Ich schreibe meine Masterarbeit über das Thema Agilität in der deutschen Maschinenbauindustrie. tresmo arbeitet agil und möchte Agilität auch seinen Kunden als einen möglichen Weg vorschlagen und näher bringen. Ziel ist es, Handlungsempfehlungen herauszuarbeiten, um Agilität insbesondere bei Kunden aus der Maschinenbauindustrie, die mit Agilität noch nicht so vertraut sind, zu fördern und sie zu motivieren, sich mit Agilität auseinanderzusetzen und im besten Fall davon zu überzeugen, auch agil zu arbeiten.

Nina genießt es, auch mal nicht am Schreibtisch zu sitzen und wie hier im Liegestuhl zu arbeiten.

Wie und wo möchtest Du nach deinem Studium arbeiten?

Falls es sich ergibt, dann sehr gerne weiterhin bei tresmo :) — na da würden wir uns doch sehr freuen — wobei ich noch zwischen Entwickler Tätigkeiten und Product Owner Tätigkeiten hin und her schwanke.

Nina mit einem Teil des tresmo-Teams beim gemeinsamen Mittagessen.

Du möchtest auch Teil unseres Teams werden?

Ob als Stipendiat/IN, Praktikant/IN oder in Festanstellung, bei uns gibt es zahlreiche Möglichkeiten einzusteigen – auf unserer Jobseite (https://www.tresmo.de/jobs) findet Ihr viele aktuelle Vakanzen. Wer Lust auf spannende Digitalprojekte für namhafte Kunden wie BMW, TRUMPF, VORWERK oder Rolls-Royce hat und sich in einer familiären Unternehmenskultur wohl fühlt, dem bieten wir neben einer steilen Lernkurve unter anderem ein schönes Büro in der Augsburger Innenstadt (natürlich mit Kicker ;)), attraktive Weiterbildungsmöglichkeiten, flexible Arbeitszeiten in Voll- oder Teilzeit und vieles mehr.

Kontakt

Bianca Plonner – Telefon: 0151-51597203E-Mail: jobs@tresmo.de